Kurzinfos von der ZV-Sitzung am 21. Januar 2021, 17:15 – 19:45

Der Brief des ZV an die Sektion Zürich (fh-zh) wurde von diesem positiv aufgenommen. Bruno Weber hatte darnach ein Gespräch mit Marlies Stopper. Der fh-zh unterstützt die Idee, bilaterale Gespräche mit dem ZV aufzunehmen und die Anliegen des fh-zh vertieft zu diskutieren. Bruno Weber, Anne Krauter und Michael Bächtold vom ZV werden sich im ersten Quartal 2021 mit Marlies Stopper und Susanne Abegg vom fh-zh treffen.


Bruno Weber, Anne Krauter und Hervé Bourrier hatten noch vor Weihnachten 2020 ein Treffen mit Crispino Bergamaschi, Präsident der FH-Kammer zum Thema Administration an den FH. Herr Bergamaschi hat die Forderungen des fh-ch recht positiv aufgenommen, ist aber der Meinung, dass diese noch überarbeitet werden sollten. Er hat den ZV des fh-ch eingeladen an einer Sitzung der FH-Kammer mit allen Direktoren teilzunehmen. Der ZV hat diese Einladung angenommen, wird einen Brief an die FH-Kammer schreiben und darin die Forderungen und vorgeschlagenen Massnahmen des ZV darlegen. Joachim Schöffel hat hierzu eine Medienmitteilung verfasst, die in den nächsten Tagen publiziert werden soll.

Die Delegiertenversammlung 2021 findet am 8. Juni 2021 um 17:15 Uhr in Olten an der FHNW statt, sofern diesCorona-bedingt möglich ist. Da Hervé Bourrier vom Präsidium zurückgetreten ist, gilt es eine neue Präsidentin / einen neuen Präsidenten zu wählen. Bruno Weber geht per 31. Okt. 2021 in Pension, wäre aber bereit, die nächsten vier Jahre die Geschäftsstelle als Mandat zu führen, was vom ZV begrüsst würde. Zudem gilt es, der Versammlung eine längerfristige Finanzplanung zu präsentieren und von ihr verabschieden zu lassen. Es ist auch zu eruieren, mit welchen Dienstleistungen der ZV / die Geschäftsstelle die Sektionen unterstützen könnte resp. was von diesen gewünscht sind. Bitte reservieren Sie sich das Datum schon heute. Die Sektionen sind aufgerufen, mögliche Kandidatinnen/ Kandidaten für das Präsidium Bruno Weber (weber@travailsuisse.ch) zu melden.

Die aktuelle Finanzsituation des fh-ch sieht gut aus. Sorgen macht dem ZV das Verhalten der Sektion Westschweiz. Diese hat sich weder abgemeldet noch reagiert sie auf Anfragen von der Geschäftsstelle. Hervé Bourrier wurde beauftragt ein Gespräch mit den Verantwortlichen der Sektion sowie Bruno Weber und Analena Kettner zu organisieren.

Joachim Schöffel und Michael Bächtold werden den fh-ch an der Bürgenstockkonferenz 2022 vertreten. Hervé Bourrier wird den fh-ch an der Verbundpartnertagung zur Berufsbildung am 22./23. März 2021 vertreten.

Norbert Hofmann berichtet vom Erfahrungsaustausch „Distance Learning“ der swissfaculty. Durch den virtuellen Unterricht während der Pandemie nehmen die digitalen Medien immer mehr Einfluss auf die Hochschulen. So stellt sich auch die Frage, wem die Daten gehören, die über die digitalen Medien an die Studierenden vermittelt werden.
Norbert Hofmann zeigt, dass die Fachhochschulen sich gegenseitig im Wettbewerb um den günstigsten Lehrbetrieb überbieten. Alle wollen unter dem Referenzsatz bleiben, also gibt es auch immer weniger Geld für die Lehre, weil der Bund ja die Subventionen nach dem Referenzsatz ausschüttet.

Jan. 2021 / F. Baumberger